Anleitung zum Bau einer Lisoletta-Jacht

Diese Anleitung wurde von Fritz Marggraff ca 1985 erstellt. Sie beschreibt im Detail die einzelnen Aspekte, die beim Bau eines Bootes nach der Lisoletta-Bauweise zu beachten sind.

 

Die 1959/60 gebaute "Lisoletta III" gab diesem Verfahren den Namen, bei dem in Anwendung der neuen Holzleimbautechnik die erste Rundspantjacht aus formverleimtem Sperrholz hergestellt wurde. Sie befindet sich, wie auch die danach gebauten Schwesterschiffe, heute noch in einwandfreiem Zustand, trotz langer harter Beanspruchung auch auf hoher See.

Die 1962 selbstgebaute Lisoletta V segelte in Nord/Ostsee, in Mittelmeer und auf dem Atlantik. Sie befindet sich auch heute noch in einwandfreiem Zustand.

Die Lisoletta-Bauweise eignet sich wie kein anderes Verfahren zur rationellen Fertigung von Booten aller Art, besonders zur Herstellung von Rundspantsperrholzjachten, sowohl auf Werften als auch von Amateuren.